Qualitätszirkel Umweltmedizin Rhein - Neckar

Einladung zum nächsten Treffen am

 

Donnerstag, 11. Oktober 2001, 20 Uhr c.t. in Mannheim

 

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

Da leider mit den Freiburger KollegInnen kurzfristig keine Absprache möglich war, wird das nächste Treffen wieder in Mannheim stattfinden. Kollege Mayer hat bei der Fa. Adnagen (Dr. Klier) angefragt wegen eines Referenten zum Thema "Genomtestung - genetische Diversifikation".

 

Mit freundlichen, kollegialen Grüssen (gez. Stefan Bilger)

 

 

 

Protokoll des Qualitätszirkels Umweltmedizin Rhein-Neckar vom 12. Juli 2001 in Mannheim

 

Teilnehmer: Dr. Danzer, Hautarzt, Karlsruhe, Dr. Jansen, Hautarzt, Heidelberg, Dr. Mayer, Internist, Mannheim, Dr. Fuchs, Laborärztin, Eppelheim, Dr. Bär, Allgemeinärztin, Wiesloch, Dr. Bilger, Allgemeinarzt, Dossenheim

Entschuldigt: Dr. Musselmann,  Dr. Braun, Dr. Eicher, Dr. Musselmann

 

Die Veranstaltung über Genom-Diagnostik soll möglichst gemeinsam mit den Freiburger Kollegen (oder mit dem Mainzer QZ) stattfinden.

Einleitende Diskussion und Erfahrungsaustausch über abgestuftes Vorgehen bei der Allergiediagnostik.

Dr. Jansen referierte einen Artikel über nichtwissenschafttliche Methoden der Allergiediagnostik:

Nahrungsmittelspez. IgG - ohne Relevanz, möglicherweise sogar protektiv im Sinne blockierendern Antikörper (Wütherich), Bioresonanz, EAV, Aurikolomedizin.

 

Eine weitere Anmerkung betraf die Relevanz des Schimmelpilzes Stachybotris cartatum (wächst auf Papiertapeten).

 

Bericht über Ochsendorf, Fertilität (Jansen): sichere Erkenntnisse zu Umwelteinflüssen liegen nicht vor. Methodisches Probleme: Auswirkung möglicher Noxen mit Latenz von 20 - 30 Jahren. Bekannte Noxen: ionisierende Strahlen, onkologische Chemotherapie, Blei, Alkohol, Hitze (3 Std. Autobahnfahren / Tag), Pharmaka. Zahlreiche weitere werden diskutiert (Rauchen, Schweißen, Pestizide).

 

Fallvorstellungen: Fall 1: Andrologischer Patient mit Kinderwunsch, erektile Dysfunktion, Versuch der IVH wegen schlechter Spermienqualität; Anamnese: Radarabteilung der Bundeswehr währende des Wehrdienstes.

Diskussion: ethische Einschätzung der IVF, pränatale Diagnostik, Wehrdienstbeschädigung.

 

Fall 2: Lösungsmittelexposition (Parkettversiegelung) bei einer 35-jähr. Frau. Symptomatik: Kopfschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen bei Aufenthalt im betroffenen Arbeitszimmer.

Diskussion über Nachweismöglichkeit (Labor-Screening), rechtliche Möglichkeiten.

 

Hinweis: Umweltbaumarkt in Ladenburg (mit Möglichkeit der Beratung)

 

Protokoll: S. Bilger

___________________________________________________________________

 

Kontaktadresse:                                                                                                   Dr. Stefan Bilger

Dr. Manfred Mayer                                                                                               Bahnhofstr. 6

Arzt für Innere Medizin/Umweltmedizin                                                                69221 Dossenheim

Tel.: 0621-338750, Fax: 3387575                                                                        Tel.:06221-869575, Fax: 06221-864103

e-mail: manfred.mayer@dgn.de                                                                           e-mail: dr.bilger@t-online.de